Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Chucks restaurieren, "flicken" und reparieren
#26
Hansi Wrote:Dann können die Chucks ja jetzt wieder getragen werden winking-face

Ja, genau! Soeben habe ich sie ihr wieder zurück gegeben, morgen beginnt wieder die Schule!
L.G. Pauline
Reply
#27
Und so zeigten sie sich zum Abschluss dieser Übung:

[Image: QJMVSQCi.jpg]

Die weissen Schnürsenkel werden sich in der Farbe schnell anpassen!
L.G. Pauline
Reply
#28
Hansi Wrote:Die Gummikappen hättest du doch auch weiß schrubben können oder geht das nichtthinking: Face-with-tears-of-joy

Genau, Du siehst aber auch Alles! Aber inzwischen dienten sie nur noch als Hausschuhe und jetzt sind sie gar zu klein geworden und warten auf die kleinere Schwester.
L.G. Pauline
Reply
#29
Chucks nach Renovationsarbeiten.
In manchen Haushalten werden zum Renovieren der Zimmer, zum Tapezieren und Streichen gern Chucks getragen. Oft sind diese dann schlussendlich mit Farbe bekleckert oderr verschmiert, unansehnlich und dann schnell im Müll gelandet. Wrr hat schon Ähnliches erlebt? Wie darauf reagiert? Was dann mit den Chucks getan? Konnten welche wieder hergestellt, oder restauriert werden? Was gibt es dazu für welche Erfahrungen?
L.G. Pauline
Reply
#30
pauline Wrote:Chucks nach Renovationsarbeiten.
In manchen Haushalten werden zum Renovieren der Zimmer, zum Tapezieren und Streichen gern Chucks getragen. Oft sind diese dann schlussendlich mit Farbe bekleckert oderr verschmiert, unansehnlich und dann schnell im Müll gelandet. Wrr hat schon Ähnliches erlebt? Wie darauf reagiert? Was dann mit den Chucks getan? Konnten welche wieder hergestellt, oder restauriert werden? Was gibt es dazu für welche Erfahrungen?
$_12

Nun habe ich selber Erfahrungen sammeln können. In einer Auktion wurden Chucks genau meiner Grösse angeboten, genau mit dieser Historie: Nur leicht angetragen, dann zum Renovieren gebraucht und schon sind sie verschmiert. Bei der Auktion wollte sie niemand, so kamen sie zu mir:

[Image: f6c8bf300759878.jpg]

Nach der Restauration sah man nichts mehr von der Vorgeschichte! Sie sind jetzt sehr schön, leicht angetragen, genau optimal!
L.G. Pauline
Reply
#31
Hab schon lang nimma hier reingeschaut face-flushing face-flushing
Ich bewundere Dich, wie professionell Du die Chucks restaurierst anstatt sie einfach ins Feuer zu werfen und beim Verbrennen zuzusehenGrinning-faceGrinning-faceGrinning-face
Ein Feuer in Ehren kann niemand verwehren.
____________________________________
Mein Schuhfetisch-Blog: https://www.schuhfetisch.blog
Reply
#32
schuhlover Wrote:Hab schon lang nimma hier reingeschaut face-flushing face-flushing
Ich bewundere Dich, wie professionell Du die Chucks restaurierst anstatt sie einfach ins Feuer zu werfen und beim Verbrennen zuzusehenGrinning-faceGrinning-faceGrinning-face

Es gibt bei mir hier zu Hause keine Brand-Gelegenheit, so bleibt mir das Schnippseln vorrangig. Aber vor allem sollen Chucks wieder so würdig wie möglich erscheinen, dann macht alles vierl mehr spass! Das auf die Gefahr hin, dass eventuell ein Paar wieder voll gebrauchsfähig wird und auch einen Platz findet, wie es bei diesen Schwarzen geschehen war. Aber öfters läuft es auch ganz anders.
L.G. Pauline
Reply
#33
schuhlover Wrote:Hab schon lang nimma hier reingeschaut face-flushing face-flushing
Ich bewundere Dich, wie professionell Du die Chucks restaurierst anstatt sie einfach ins Feuer zu werfen und beim Verbrennen zuzusehenGrinning-faceGrinning-faceGrinning-face

Hier war es ganz klar: Die Grösse passte, die Abnutzungsspuren waren minimal, Kein Loch, kein Riss, alles Tadellos - nur eben die Farbe. Und auf schwarzem Grund übermalt man einfach mit schwarzem Permastift! Und jetzt kann ich sie bestens nutzen.

Ein weiteres Beispiel: Sieh mal beim Thema "Converse Chucks verrotten" nach, bei meinen Versuchen, Anfänge vom Verottungsprozess zu finden. Vielleicht erkennst Du da alte Bekannte wieder, welche dabei ihren Darsteller-Job machen! Face-with-tears-of-joy Face-with-tears-of-joy Face-with-tears-of-joy

Einfach verfeuern kann man immer, aber das ist unumkehrbar, nachher kann man damit nichts mehr tun! Aber für alle wird sicher irgendwann mal die letzte Stunde sein.
L.G. Pauline
Reply
#34
pauline Wrote:Einfach verfeuern kann man immer, aber das ist unumkehrbar, nachher kann man damit nichts mehr tun!
Da hast Du allerdings Recht, deswegen zögere ich bei manchen Schuhen in der Brennkammer das finale Ende auch hinaus, um so länger Spaß zu habenGrinning-faceGrinning-faceGrinning-face
Ein Feuer in Ehren kann niemand verwehren.
____________________________________
Mein Schuhfetisch-Blog: https://www.schuhfetisch.blog
Reply
#35
schuhlover Wrote:
pauline Wrote:Einfach verfeuern kann man immer, aber das ist unumkehrbar, nachher kann man damit nichts mehr tun!
Da hast Du allerdings Recht, deswegen zögere ich bei manchen Schuhen in der Brennkammer das finale Ende auch hinaus, um so länger Spaß zu habenGrinning-faceGrinning-faceGrinning-face


Hast Du eine Brennkammer verfügbar, gibt es davon Bilder?
Brennkammern kenne ich nur von Strahltriebwerken, Gasturbinen, Dampferzeugern, ..... Da bin ich jetzt aber sehr gespannt!
L.G. Pauline
Reply
#36
Brennkammer meinte ich im Sinne von Aufbewahrung von Schuhe, die für die Vernichtung bestimmt sind Winking-face Sorry für das Missverständnis face-flushing

Eine echte Brennkammer hab ich leider nicht zur Verfügung, nicht einmal einen Ofen oder Kamin Crying Face Deswegen verbrenn ich die Schuhe ja auch immer im Freien...
Ein Feuer in Ehren kann niemand verwehren.
____________________________________
Mein Schuhfetisch-Blog: https://www.schuhfetisch.blog
Reply
#37
schuhlover Wrote:Brennkammer meinte ich im Sinne von Aufbewahrung von Schuhe, die für die Vernichtung bestimmt sind Winking-face Sorry für das Missverständnis face-flushing
Eine echte Brennkammer hab ich leider nicht zur Verfügung, nicht einmal einen Ofen oder Kamin Crying Face Deswegen verbrenn ich die Schuhe ja auch immer im Freien...

Ich verstehe, so wie man auch zur Küche eine Speisekammer hat, hast du dort die Brennstoffvorräte. Das klingt aber sehr interessant, gibt es davon Bilder? Vielleicht ist das eine sehr hilfreiche Idee für manchen Forumsleser, denn der kältere Teil dieses Winters scheint noch zu kommen.
L.G. Pauline
Reply
#38
pauline Wrote:...der kältere Teil dieses Winters scheint noch zu kommen.
Ohne Ofen / Kamin auch nicht furchtbar hilfreich... rolling-eyes Face-with-tears-of-joy Face-with-tears-of-joy Face-with-tears-of-joy
Ich liebe Stoffturnschuhe!! ... und liebe es auch sie zu verbrennen!!!
Reply
#39
schuhlover Wrote:
pauline Wrote:Einfach verfeuern kann man immer, aber das ist unumkehrbar, nachher kann man damit nichts mehr tun!
Da hast Du allerdings Recht, deswegen zögere ich bei manchen Schuhen in der Brennkammer das finale Ende auch hinaus, um so länger Spaß zu habenGrinning-faceGrinning-faceGrinning-face

Und hier nun die Bilder dazu, vorerst das Angebotsbild, worauf fast niemand anbot, billiger geht es kaum noch, und wer dann nicht zuschlägt ist selber schuld:

[Image: 9357aa302250716.jpg]

Die Ankunft und die Spannung beim Öffnen der Schachtel

[Image: 014cb0302250719.jpg]

[Image: 99f4b8302250721.jpg]

Hier nun das Renovatuions-Opfer, gerade schön mit Farbe verschmiert:

[Image: 3d1f6c302250724.jpg]

Jetzt ist allesw wieder schwarz, frisch restauriert!

[Image: a55c9c302250726.jpg]

Und an einem Fuss ist es den Chucks total wohl. Beachte den kleinen weissen Punkt an der Spitze des Rechten, gkleich hinter der Kappe: Der dient der Identifizierung da sich sonst ja alle Schwarzen sehr stark gleichen.

[Image: f7a46c302250731.jpg]
[Image: 131bcb302250733.jpg]
[Image: d20da4302250736.jpg]
[Image: 056500302250740.jpg]
L.G. Pauline
Reply
#40
Aktueller Zwischenstand:
Jetzt sind diese Chucks als Hausschuhe am meinem anderen Wohnort. Wenn ich dort abends nach Hause komme, geniesse ich die Schönheiten, denn sie sind fast neuwertig, aber schön leicht eingetragen und furchtbar bequem.
L.G. Pauline
Reply
#41
Chucks als Hausschuhe hat was finde ichGrinning-faceGrinning-faceGrinning-face
Ein Feuer in Ehren kann niemand verwehren.
____________________________________
Mein Schuhfetisch-Blog: https://www.schuhfetisch.blog
Reply
#42
Ich habe auch welche, die quasi Hausschuhe sind... winking-face Grinning-face Grinning-face Grinning-face
Ich liebe Stoffturnschuhe!! ... und liebe es auch sie zu verbrennen!!!
Reply
#43
Warum denn nicht, bequem sind sie ja allemal Face-with-tears-of-joy Face-with-tears-of-joy
Reply
#44
Da nimmt es mich schon Wunder, ob es gelingen kann, einen abgeschnittenen Oberteil eines Hi-Chucks wieder anzufügen, passgenau wie geschnitten.
Da hatte ich mir die Braunen vorgenommen abzuschneiden, stets mit der Gewissensfrage begleitet, ob ich es nicht später mal bereuen würde. Sich war es interessant, so abgeschnitten sie zu tragen, aber sch on vorher waren sie so schön angenehm, da auch sehr intensiv eingetragen.
Ich entschloss mich zum Versuch und überlegte, welche Technik dafür geeignet und für mich möglich sei. Der Schaft ist aus 2 Stofflagen gefertigt, welche nur an den jeweiligen Rändern zusammengenäht sind, sonst aber lose übereinander liegen.
Schneidet man nun den Schaft an, so klaffen die beiden Stofflagen auseinanderr. Für den Halt und die Stabilität des Schaftes sind beide Lagen von wesentlicher Bedeutung. Ich suchte eine Lösung mit textilen Klebestreifenzu finden:

[Image: 7cb071441393409.jpg]

[Image: 9783d0441393405.jpg]

Die äussere Stofflage muss von innen geklebt werden, dazu werden die beiden Lagen von einander gespreitzt.

[Image: 60b3e6441393411.jpg]

und beide Lagen einzeln mit Klebestreifen von innen verklebt:
Die äussere Lage zB. wird von innen mit Klebstreifen bestückt, so, dass der Oberteil - dh. ebenfalls seine äussere Stoffbahn, - daraufgesetzt und verklebt werden kann.

[Image: 4db98a441393412.jpg]

Passt der Oberteil am richtigen Ort, so kann man die Klebestreifen fest andrücken.
Das Kleben der Aussenbahn allein genügt nicht für die Festigkeit des wieder gebildeten Schaftes, genauso soll dann auch die innere Bahn separat geklebt werden.
L.G. Pauline
Reply
#45
Du könntest mit Deinen Flick-Aktionen echt das Schusterhandwerk ausüben Winking-face
Ein Feuer in Ehren kann niemand verwehren.
____________________________________
Mein Schuhfetisch-Blog: https://www.schuhfetisch.blog
Reply
#46
schuhlover Wrote:Du könntest mit Deinen Flick-Aktionen echt das Schusterhandwerk ausüben Winking-face

Danke! Aber dazu braucht es mehr, da gibt es doch viellerlei Materialien zu bearbeiten und noch massivere Methoden dazu.
Ich begnüge mich auf textile Teile und Gummi, wobei das Letztere noch weniger gelingt.
L.G. Pauline
Reply
#47
Wie das nun geschehen war, versuchte ich in einigen Bildern "schmackhaft" zu machen:

Hier die Ausgangslage:

[Image: 8a57ef442602773.jpg]

Man kann den Oberteil einfach mal wieder sorgfältig aufsetzen, nur schnell für das Foto:

[Image: d4f7f7442602779.jpg]

Von Innen betrachtet könnte es so aussehen:

[Image: 5df543442602784.jpg]

Zur Ausrichtung des Oberteils orientiert man sich an markanten Punkten wie Ziernähte und "Schnittecken". Einfach ist es , den originalen Teil zu verwenden. Möchte man z.B. Farben kombinieren, so ist das viel schwieriger, da ja verschiedene Schnitte re-kombiniert würden.

[Image: 740d8c442602786.jpg]

Die Stoffbahnen klaffen auseinander und fordern auf, jeweils einzeln verklebt zu werden:

[Image: 6d7de3442602790.jpg]
L.G. Pauline
Reply
#48
Da wo das Logo ist, können die Teile wieder gut passend gefügt werden.

[Image: 4049b9443053326.jpg]

Während dessen im Inneren eine wilde Kleberei von statten geht

[Image: 0455bd443053328.jpg]

Aufklaffende aussenlagen werden am stabilisierten Innenstoff angeklebt

[Image: 16a0ea443053321.jpg]

und die geklebte Partie streng und tagelang angedrückt

[Image: b77195443055427.jpg]

So nun posieren die Patienten ganz verschieden

[Image: b7866c443053334.jpg]

aber werden noch tagelang gekniffen

[Image: e6bdcd443053336.jpg]
[Image: b51fd4443053341.jpg]

Vielleicht nicht gerade angenehm, aber doch angenehmer als manch Schlimmeres was ja hätte geschehen können.
L.G. Pauline
Reply
#49
Im Thema "Chucks abschneiden" wurde das Projekt von Cutter nachempfunden und dazu schwarze und blaue Chucks beschafft. Das resultierte in gleicher Qualizät wie seinerseits, aber die Blauen erlitten Unfall und sollten deshalb vorerst repariert werden.
Aufgerissen war die "Aussenhaut", der blaue Stoff, so dass das weisse Innenfutter heraus leuchtete. Dieses war auch etwas angerissen und wurde von innen verstärkt und verklebt.

[Image: j17dmwks.jpg]

[Image: hj75742j.jpg]

[Image: sxyx4fs1.jpg]

Nun wurde der Aussenstoff auf das Innenfutter verklebt und mit Klammern die Klebstelle gepresst. Dazu wurde der Schaft so eingestülpt dass die Klammern anpacken konnten:

[Image: ftb55axt.jpg]

Herausstehende Fasern um den Riss wurden auch noch eingefärbt, so dass alles wieder tragbar aussah.
L.G. Pauline
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)