Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diverse Socken die Mutter mit dem Altpapier verbrannte bzw. verbrennt
#11
Wir waren heute mit der ganzen Bagaasch auf dem Alteburger Markt. Das ist so ein Bauernmarkt, den es bereits seit dem Mittelalter gibt. Der Alteburger Markt findet dreimal im Jahr statt und zwar immer an einem Donnerstag (1.: Donnerstag nach Pfingsten, 2.: Donnerstag nach Jacobus und 3.: Donnerstag nach Bartholomäus) von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Das Marktgelände liegt zwischen zwei Ortschaften mitten im Feld auf einer Wiese und unter großen Bäumen. Früher gab es da alles was eine Bäuerin oder Bauer so braucht. Viehcher (Pferde, Esel, Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Kleintiere), Wurst, Brot, Werkzeuge, Küchenutensilien, Gewürze, Klamotten und allerhand nützliches - und auch unnützes Zeug...
Seit einiger Zeit gibt es auf dem Viehmarkt nur noch Geflügel und bei den Klamotten haben die Inder mittlerweile das Zepter übernommen. Auch das Ponyreiten für die Kinder gibt es nicht mehr...
Unter den großen Bäumen befindet sich auch ein großer 'Fressplatz', der von zahlreichen Essbuden umsäumt ist. Ab 10:00 Uhr gibt es dort auf einer Bühne auch immer Dicke-Backen-Musik. Da haben wir uns dann auch wieder hingesetzt und Backfisch im Bierteig mit Remoulade gegessen.
 
Bevor wir früh morgens losgefahren sind hat unsere Mutter meinem Bruder und mir gesagt, dass wenn wir irgendwelche Wünsche hätten, wir es dann ruhig sagen sollten. Da hab ich sofort geantwortet, dass ich mir bloß wünschen würde, das ich meine Lieblingssocken noch hätte. Da hat die Olle aber nur breit gegrinst...   
 
Das Marktgelände von oben
[Bild: 000.jpg]
Drohnenaufnahme: © Klaus Peter Geib
 
Der Zugang zum Markt
[Bild: 001.jpg]
 
Der 'Fressplatz'
[Bild: 003.jpg]
 
Der 'Johnny' zieht bei Bedarf die Autos von der Matschwiese... (ړײ)
[Bild: 004.jpg]
 
Abseits des Hauptweges war’s ganz schön pampig...
[Bild: 005.jpg]
 
Viele Klamotten aus Bangladesch
[Bild: 006.jpg]
 
Mit Bauernmarkt hat das nur noch wenig zu tun
[Bild: 007.jpg]
 
...
[Bild: 008.jpg]
 
...
[Bild: 009.jpg]
 
Hinkel (Hühner) und Enten...
[Bild: 010.jpg]
 
Ich mag Enten – am liebsten mit Rotkraut und Klößen (ړײ)
[Bild: 011.jpg]
 
Kinderteller...
[Bild: 012.jpg]
 
...oder Zwischenmahlzeit (ړײ)
[Bild: 013.jpg]
 
Die Basis für 'Fried Chicken' (ړײ)
[Bild: 014.jpg]
 
Snack für den hohlen Zahn...
[Bild: 015.jpg]
 
Bruders Lieblingsstand...
[Bild: 016.jpg]
 
...mit derbem Arbeitsgesockse!
[Bild: 017.jpg]
 
Da roch es wie die Füße meines Bruders: Ein ganzer Stand mit fauler Milch...
[Bild: 018.jpg]
 
Überall gab es Socken...
[Bild: 020.jpg]
 
...viel mehr, als dort Füße unterwegs waren.
[Bild: 021.jpg]
 
Nur für mich sah es mau aus. Entweder Kinder...
[Bild: 022.jpg]
 
...oder Opa-Gesockse.
[Bild: 023.jpg]
 
Endlich...
[Bild: 024.jpg]
 
...gab es auch was für mich (ړײ)
[Bild: 025.jpg]
 
Zwar nicht meine Größe, aber bei mir werden die ja sowieso nicht alt...
[Bild: 026.jpg]
 
Meine Superstar nach der 'Tour de Pampe' (ړײ)
[Bild: 027.jpg]
 
Und nun zurück zum eigentlichen Thema:
Mutters qualmende Sneakersocken wurden zu Hause sofort entsorgt (die hat sich heute mit etlichen neuen eingedeckt).
[Bild: alt32.jpg]
They are really very sweaty (ړײ)
Zitieren
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste