Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gummistiefel heimlich durchlöchern.
#1
Mal eine Frage.
Hat schon jemand hier seiner Frau/Freundin mal heimlich ein Loch in ihre Gummistiefel gemacht und dann abgewartet wann sie es merkt und was dann mit den Stiefeln passiert? 
Ich selbst habe das schon einige Male probiert leider reagiert Frau meist indem sie die Stiefel dann nicht mehr trägt.
In meiner Jugend hab ich das auch schon mal häufiger mitden Gummistiefeln von Freunden usw. Gemacht und sie dann an einen Bach/Teich gelotst das gab meist interessante Reaktionen.
Zitieren
#2
Das ist ja ganz schön fies! 😈😈😅
Das ist dann aber die perfekte Überraschung. 
Wie waren denn die Reaktionen?
Hat da auch mal jemand Verdacht geschöpft?😁😁
Zitieren
#3
Verdacht hat vermutlich niemand geschöpft. 
Die meisten waren überrascht und auch etwas verwundert das sie plötzlich nasse Füße haben obwohl ihre Stiefel bei der letzten Benutzung noch dicht waren. 
Am interessantesten war ein Mädchen das ihre rosa Stiefel hinterher noch eine Weile getragen hat obwohl ich da echt fies war. Beide hatten ein Loch am Spann und an der Ferse und die waren nicht klein  angel. Sie ist damit sogar noch ein paarmal ins Wasser sagut aus als ihr ads Wasser aus den Löchern gelaufen ist. Sie war auch ein dankbare Opfer sie hatte vor den rosa Stiefeln ein paar graue mit weißer Stulpe auf der "Segler" stand auch die haben ein Loch bekommen da war sie sehr überrascht als sie nasse Füße bekam. Ihr Bruder hatte schöne hohe gelbe damit wollten wir mal an den Bach da hat er sie nicht mehr gefunden die hatte seine Mutter einfach in den Müll geworfen  Confused Face. Er bekam dann etwas später grüne Nora ähnlich den Romika Kadett. Da hab ich ihn überredet ein Loch an der Ferse zu machen er hat wirklich ein Stück  aus seinem Stiefel geschnitten  Face-With-Open-Mouth.png.
Dai Stiefel meiner Nachbarin standen meist vor der Haustür die haben oft nicht lange überlebt wenn sie neue hätte war es mir nach einigen Wochen eine Freude da mal rein zu stechen. Obwohl sie hat auch mal in ein paar gelbe Elbit Racker selber ein Loch gemacht und zwar ein großes. Das letzte Paar das sie hatte waren auch gelbe Elbit die hat später noch ihre Cousine getragen.
So als jugendlicher bin ich nachts nach einer Party auch mal such ein Neubaugebiet gekommen und hab im vorbeigehen in einige Gummistiefel die so vor den Türen standen ein Loch gestochen was man so im besoffenen Kopp eben so für Blödsinn macht.  Da waren bestimmt einige Kids hinterher etwas überrascht. In einem Neubau standen da echt ein paar blau gelbe Segelstiefel von Nora in meiner Größe die hatte ich zufällig entdeckt die hab ich mir damals angezogen und bin damit dann nachhause, die hab ich noch ein paar jahre getragen waren super Stiefeln viel zu schade für die Baustelle.
Zitieren
#4
Mädels sind da manchmal gut drauf. Gab es bei mir auch häufig, dass die Gummistiefel trotz Löchern noch ewig weitergetragen haben. Und die waren manchmal auch recht groß.
War jetzt aber schon ziemlich offensichtlich, dass der Bruder da ein Stück aus dem Stiefel rausgeschnitten hat. Das gab bestimmt Ärger.
Mit einem Kumpel haben wir uns auch öfter mal in der Nachbarsxhaft bedient, damals standen die Stiefel ja noch oft einfach so an der Haustür oder in offenen Garagen. Getestet haben wir die oft im Bach, aber Löcher haben wir selten reingemacht. Bei einer Nachbarin meines Kumpel hat er einmal den Stiefel so angeritzt, dass die Sohle beim nächsten Tragen ein gutes Stück ab gewesen sein muss, nachdem sie mal unseren Ball einkassiert hatten.
Interessant, dass deine Nachbarin mal selber ihre Gummistiefel zerschnitten hat. Hat sie da mal einen Grund dafür genannt? Aber cool, dass auch die Cousine noch ihren Spaß damit hatte...
Zitieren
#5
(26.09.2021,22:06)baier_st schrieb: Mädels sind da manchmal gut drauf. Gab es bei mir auch häufig, dass die Gummistiefel trotz Löchern noch ewig weitergetragen haben. Und die waren manchmal auch recht groß.
War jetzt aber schon ziemlich offensichtlich, dass der Bruder da ein Stück aus dem Stiefel rausgeschnitten hat. Das gab bestimmt Ärger.
Mit einem Kumpel haben wir uns auch öfter mal in der Nachbarsxhaft bedient, damals standen die Stiefel ja noch oft einfach so an der Haustür oder in offenen Garagen. Getestet haben wir die oft im Bach, aber Löcher haben wir selten reingemacht. Bei einer Nachbarin meines Kumpel hat er einmal den Stiefel so angeritzt, dass die Sohle beim nächsten Tragen ein gutes Stück ab gewesen sein muss, nachdem sie mal unseren Ball einkassiert hatten.
Interessant, dass deine Nachbarin mal selber ihre Gummistiefel zerschnitten hat. Hat sie da mal einen Grund dafür genannt? Aber cool, dass auch die Cousine noch ihren Spaß damit hatte...

Ärger hat der für sein Loch nicht bekommen das hat keinen Interessiert seine Schwesterhatsich die dann mal ausgeliehen und prompt nasse Füsse bekommen. Hat aber trotzem keinen gestört die saind dann wohl irgendwann im Müll gelandet als sie nicht mehr gepasst haben.

Meine Nachbarin hat das mit den Stiefeln einfach sogemacht als wir mal am Teich waren erst die Stulpen abgerissen die waren eh eingerissen und später dann noch ein grosses Loch am Spann rein gemachtihr kleiner Bruder hatte die gleichen die hatten auch schon ein Loch die Stiefel wAREN aber nicht neu sondern in derFamilie vererbt worden und sie hatte noch ein 2 Paar Stiefel. Ihre Cousine trug späterein anderes Paar von ihr keine Racker sonddern die geilen gelben elbit Damenstiefel mit der blauen Stulpe. Da war meine Nachbarin schon 17 sie hat die noch zum Pferd getragen die Cousine war 3 jahre jünger die hat die Stiefel jahre später bei einem nassen Osterfeuer noch getragen, die haben also noch lange überlebt. 
An den Gummis in der Nachbarschaft hat man sich natürlich gerne mal bedient die beste Beute waren die besagten Nora und ein Paar der alten Romika Jeannie Boots. Auch mal ein paar blaue Bobbies und ein paar blaue "55" er die ich bei einem Jungen in der Nähe "geliehen" habe und die dann bei mir hängen geblieben sind er hatte da aber schon neue grüne hohe Nora die andern standen in der Garage und als ich bei ihm war hatte ich nur Sandalen und Gummistiefel wurden benötigt abends hab ich meine Sandalen gschnappt und bin mit den Stiefeln nach Hause. Das erste Paar das ich mir je besorgt hatte war von meiner andern Nachbarin die hatte hohe gelbe mit je 2 Löchern drin die wollte ich immer haben um damit ins Wasser zu gehen ich hatte die gleichen in heile irgendwannhab ich die mal "aus Versehen" verwechselt. Face-with-tears-of-joy Diese Stiefel waren wohl dann auch der Grund fürmeine Liebe zu Gummistiefeln bzw undichten Gummistiefeln.
Zitieren
#6
Stiefel zu vererben war auch bei uns Geschwistern üblich, meist haben die mich gerade so überlebt und bei meiner Schwester gingen die dann kaputt. Die bekam dann neue, die dann noch mein Bruder auftragen durfte, oft mit ähnlichem Ergebnis.
Eine Freundin meiner Schwester hat von ihrem Bruder kaputte Romikas geerbt, die hatten schon ein ziemliches Loch am Spann, was sie aber auch nicht gestört hat, die ging trotzdem in jede Pfütze rein oder hat durch das Loch Regen von ihrer Regenjacke reintropfen lassen. Am Anfang waren die ihr noch zu groß, die durfte ich mir auch mal ausleihen. Dabei konnte ich nicht widerstehen, das Loch noch etwas größer zu machen. Bemerkt hat sie das schon, als ich ihr die Stiefel zurückgegeben habe, aber gesagt hat sie nichts.
Ich glaub, die hat sie solange getragen, bis die Sohlen durch waren, jedenfalls hab ich sie das letzte Mal mit den Stiefeln gesehen, als das Schaftmaterial am Zehenballen schon auf Fünfmarkstückgröße durchkam. In das Loch am Spann hat da fast meine Hand durchgepasst.

Ich hab auch immer nach den gelben Bobbies meiner Nachbarin geschielt, die hatte sie ganz oft im Garten an und so sahen die auch aus. Völlig verdreckt und die Gummistulpen an den Lüftungslöchern eingerissen. Eines Tages hab ich gemerkt, wie sie rumgelaufen ist und die Sohle bei einem Stiefel fast zur Hälfte ab war, die ist dann bei jedem Schritt hinterhergeschlappt.
Am Abend stellte sie den gelben Sack vor die Tür und ich hab mir nix dabei gedacht. Am nächsten Morgen bin ich auf dem Weg zur Schule an den ziemlich durchsichtigen Säcken vorbei und da waren dann die gelben Romikas drin. Leider lagen die Säcke so bescheuert da, dass man die von ihrem Küchenfenster aus sehen konnte, wo die Nachbarn grade beim Frühstück saßen. Und dann kam auch schon die Müllabfuhr. Mann, gab ich mich geärgert, dass ich da nicht drauf gekommen bin, dass die die Stiefel gleich wegschmeisst...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste