Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schnuller, Babyflaschen, Ballons und Kondome
#1

Wie kam ich eigentlich zu meinem Fetisch?
 
 
Alles beginnt bei meiner Mutter, sie hat schon so lange ich denken eine Vorliebe für Dinge aus und mit Latex.
Geboren wurde ich in der DDR. Dort war es schwer für meine Mutter mit ihrem Fetisch zu leben, viele Dinge aus Latex gab es nicht.
Darum drehte sich sehr viel um wenige Dinge bei ihr.........Schnuller , Babyflaschen, Luftballons und  Kondome waren die Dinge die erhältlich waren und bei ihr und später auch bei mir zu Fetischobjekten wurden.
 
 
So lange wie ich zu Hause bei meiner Mutter lebte habe ich immer von ihr diese schönen weißen Hartplastik Schnuller mit festem Ring bekommen und jeden Abend eine Nuckelflasche mit Tee bis zu meinem 16 Lebensjahr. Dadurch war ein Schnuller für mich ganz normal.
Mit 14 Jahren sollte sich das jedoch drastich ändern, dank ihrer Schwester........aber dazu später.
 
 
Das ich zu Hause einen Schnuller im Mund hatte  war von ihr gewollt, wenn ich mal keinen hatte wurde gleich nachgefragt wo der Schnuller sei.
Meistens lagen sie irgendwo in der Wohnung rum.
sie selber hatte auch mehrere rosa Schnuller auf ihrem Nachtschrank zu liegen, was sie damit machte sollte ich ein paar Jahre später noch raus finden.
Luftballons und Kondome haben wir beide immer um die Wette aufgeblasen, welcher zuerst platzt. Das hat sie meistens gewonnen.
Oder wir haben sie kaputt getreten und uns drauf gesetzt bis sie platzten.
Unser Müll wurde in der Feuertonne verbrannt, so auch die Ballonfetzen, Schnuller, Babyflaschen, meine Babykleidung, Spielzeug  u.s.w.
Die Schnuller die in der Wohnung rum lagen wurden von ihr in einer Kiste gesammelt, wenn die Kiste mal wieder voll war musste ich sie zur Feuertonne bringen.
Jeden Schnuller musste ich einzeln ins Feuer werfen und meine Mutter erfreute es unheimlich wie die Schnuller verbrannten. Sie fand  den Geruch vom brennenden Latex zu schön.
Wenn sie abends allein die Lust pachte dann nahm sie einfach einen  Schnuller oder eine Babyflasche und drehte den Sauger über einer brennenden Kerze bis er brannte. Sie pustete die Flamme aus, nach mehreren
anzünden des Schnullers duftete der Raum nach verbrannten Latex. So habe ich am nächsten Morgen öfter angeschmorte Babyflaschen und Schnuller auf dem Tisch im Wohnzimmer stehen sehn.
 
Mit 14 War die Schwester von meiner Mutter bei uns zu Besuch und sollte Abends auf mich aufpassen. Sie hat mich dann Abens in meinem Zimmer gedemütigt, bei meinen Babyflaschen die Sauger abgeschnitten und die ganzen Schnuller aus meiner Schnullerkiste auf meinem Bett kaputt getrampelt. Einen Schnuller hat sie sich in ihren Mund gesteckt und dabei Zigaretten geraucht und Qualm durch den Schnuller geblasen. Meinem Kuschelteddy den Kopf abgerissen und alle Babydinge in den Müll geworfen. Sie wollte damit bezwecken das ich mit der Babyscheiße aufhöre.
Meine Mutter hat neue Schnuller und Flaschen gekauft und mir weiter jeden Abend die Flasche mit Tee gemacht.
 
Schreibt mich ruhig an .
Ich erzähle gern mehr über meinen Fetisch
Zitieren
#2

Auch wenn ihr nichts mit Schnullern und Co. am Hut habt.
intersiert es mich was ihr davon haltet
Zitieren
#3

Hallo ich würde lieben gerne mehr über deinen fetisch erfahren stehe auch total auf schnullis
Zitieren
#4

Mütter können so brutal sein.Wer hätte das gedacht?
Zitieren
#5

Hattest du auch Babywolldecken . Wenn ja wie lange. Und was ist damit später gemacht worden?
Zitieren
#6

Hallo,
hat deine Mutter auch transparente PVC-Regenmantel,  PVC- Capes oder transparente PVC-Plastik-Tischdecken angezündet oder in eurer Feuertonne verbrannt ?
Vielleicht hat sie ja auch PVC-Plastik-Windelhosen oder Gummihosen verbrannt.
Würde mich brennend interessieren !!!
Zitieren
#7

Hey,
naklar hat sie auch meine Plastik Windelhöschen und Gummihöschen verbrannt, wenn es nicht mehr gebraucht wurde ist so ziehmlich alles in der Feuertonne gelandet
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste