Fetisch-Forum - Finde Deine Fetisch Vorliebe
Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Druckversion

+- Fetisch-Forum - Finde Deine Fetisch Vorliebe (https://deinfetischforum.de)
+-- Forum: Sammler Bereich (https://deinfetischforum.de/forumdisplay.php?fid=28)
+--- Forum: Restauration Fetischartikel (https://deinfetischforum.de/forumdisplay.php?fid=20)
+--- Thema: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun (/showthread.php?tid=2151)



Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - ChucksFan - 19.11.2020

Was ist das denn bitte für ein genialer Beitrag?
https://www.funk.net/channel/reporter-11853/sneaker-retten-adidas-und-nike-muessen-mehr-fuer-die-umwelt-tun-i-reporter-1700755

Die fertigen Lieblings-Sneaker der Kollegin sind ja wohl mal der absolute Hammer, und dann noch mit der Ansage face-with-heart-eyes

(leider waren sie vor der "Reparatur" natürlich coller)

Und der Typ hat ja auch mal nen krassen Job. Was der an Girly-Sneakers im besten Zustand in die Finger bekommt Face-with-tongue


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Marie2002 - 19.11.2020

Was meint Ihr? Gehen Sneaker zu schnell kaputt? Oder liegt es am der falschen Handhabung des Benutzers?

Würde ein Turnschuh langlebiger konstruiert, würde er dann noch die gewünschten Eigenschaften haben?

Ein Sportschuh wird für eine spezielle Sportart entwickelt, für einen bestimmten Boden, für bestimmte Klimaverhältnisse bzw. Witterung, für eine bestimmte Tragedsuer pro Tag und das man die Schuhe richtig anzieht.

Viele Defekte entstehen durch Zweckentfremdung und Faulheit.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - schuhlover - 19.11.2020

Ich denke die Wahrheit liegt in der Mitte. Einerseits, gerade im Zeitalter von ständigem Wirtschaftswachstum, liegt es nahe, dass die Hersteller auf Neukauf anstatt auf Reparatur setzen. Andererseits gehen Viele mit den Schuhen auch wirklich achtlos um. Manche sind auch zu faul nach dem Schwimmen ihre Schuhe richtig anzuziehen und treten hinten die Sohlen runter, auch die Art des Ausziehen (mit dem Fuß auf die Ferse drücken) lässt den Bereich schnell kaputt gehen. Ich habe auch schon oft Leute gesehen, die nicht gehen, sondern am Boden schlurfen, weshalb die Sohle natürlich nach kurzer Zeit durch ist.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Marie2002 - 19.11.2020

Von Generation zu Generation nimmt die Lebensdauer ab. Von Generation zu Generation werden die Schuhe leichter, weicher und für eine Sportart individueller.

Meine Mama hatte ihre Adidas Trophy immer 3 Jahre getragen. Eigentlich waren sie nach 10 Monaten kaputt. Es gab 3 Phasen. Sie hat die Ende August gekauft, die hat sie bis Juli nur im Sportunterricht angezogen, das sind 60 Stunden in den ersten 11 Monaten (Im Durchschnitt hat ein Schüler 5400 Minuten Sportunterricht im Jahr, das sind 90 Zeitstunden, davon ziehen wir 20 Stunden Sport im Freien und 10 Stunden Schwimmen ab). Dann standen sie 6 Wochen im Schrank. Danach wurden sie als "gute Schuhe" in der Schule getragen. Das sind 1400 Stunden, wobei die teilweise 9 Stunden am Stück getragen wurden. Danach wurden sie als "alte Schuhe" nochmals intensiv (14 Monate) getragen, wobei die Schuhe da schon kaputt waren. Effektiv haben die Turnschuhe 1400 Stunden gehalten, Danach haben die Mädels die Trophys als Bade- oder Stallschuhe benutzt, je nach Eltern durften die Mädels die besseren Schuhe auch in der Freizeit tragen, oder sie landeten erst nach 3 Jahren im Stall.

Die Sohlen lösten sich nie auf, dafür gab es kaum eine Dämpfung. Meine Mutter trauert immer noch ihren Adidas Trophys hinterher, aber eine Neuauflage ist nicht in Sicht.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - ChucksFan - 21.11.2020

Meiner Meinung nach sind Sneaker sowieso erst dann richtig heiß, wenn sie ordentlich eingelaufen sind und einige Gebrauchspuren aufweisen. Wenn man nicht erkennt, dass sie geliebt wurden und schon so einiges miterlebt haben, dann tut das für mich nichts. Wichtig ist, dass sie von der Trägerin lagsam und sicher runter gelatscht wurden. Neue Schuhe, auch wenn sie absichtlich "malträtiert" werden, sind für mich hingegen eher uninterssant. Deshalb sind die Lieblings-Sneaker von "Vivian" aus dem Beitrag, vor allem im anfänglichen Zustand, absolut top! Die würde man sich gerne mal "ausleihen" face-with-heart-eyes

Davon abgesehen hab ich schon das Gefühl, dass Sneaker heute weniger haltbar geworden sind. Nicht gerade pfleglich wurden sie ja auch schon früher behandelt! Trotzdem haben sie i.d.R. doch einige Jahre gehalten. Aussortiert wurde eher aus modischen Gründen, oder weil die Teile irgendwann nicht mehr schick genug für Schule oder Job waren - aber nicht weil sie komplett kaputt und nicht mehr tragbar gewesen wäre. Deshalb wurden alte Sneaker auch eher mal aufbewahrt. Heute kommt es aber (zumindest gefühlt) immer häufiger vor, dass Sneaker schon nach recht kurzer Zeit komplett kaputt sind, z.B. weil sich die Sohle einfach komplett ablöst, und dann direkt entsorgt werden. Das traurige daran ist, mal neben dem Umweltaspekt, dass sie so gar nicht mehr bis in den "optimalen" Zustand getragen werden.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Marie2002 - 21.11.2020

Das sich der Kleber löst passiert inzwischen häufiger. Aber sie wird heutzutage immer geklebt. Die PU-Sohlen in den 80ern und 90ern waren untrennbar verbunden.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Armin - 21.11.2020

Was man auch nicht tun sollte, ist Sneaker in der Waschmaschine zu waschen. Das Waschmittel löst den Klebstoff, was der noch größere Schaden für den Verbund bedeutet als die mechanische Belastung.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Marie2002 - 21.11.2020

(21.11.2020,16:45)Armin schrieb: Was man auch nicht tun sollte, ist Sneaker in der Waschmaschine zu waschen. Das Waschmittel löst den Klebstoff, was der noch größere Schaden für den Verbund bedeutet als die mechanische Belastung.

Da muss man eben vorm Handeln denken. Chucks macht das nichts aus, früher wurden viele Sohlen angegossen bzw. vulkanisiert. Aus Erfahrung kann ich sagen das Duschgel keine negativen Probleme an der Klebestelle verursacht. Übrigens, sich lösende Sohlen lassen sich Polymerklebstoff sicher und langlebig reparieren.  Die meisten Menschen versuchen es mit einem Klebstoff der nicht elastisch bleibt.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Armin - 22.11.2020

Jo ich weiß. Meine Sneaker (und ich hab verdammt viele) sehen fast alle aus wie neu, weil ich sie gerne zum Baden trage und bei der Gelegenheit einmal kurz mit der weichen Bürste abstreif. Zack - fertig: wie neu. Lediglich das anschließende Schleudern in der Waschmaschine als mechanische Belastung macht ihnen nach einer fast dreistelligen Zahl dann mitunter mal zu schaffen - aber welcher normale Mensch schleudert seine Sneaker 100 mal? Grinning-face


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Sandalenfan - 22.11.2020

ich nehme sie alle freiwillig Smiling


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - IvyMike - 23.11.2020

(21.11.2020,05:26)ChucksFan schrieb: Meiner Meinung nach sind Sneaker sowieso erst dann richtig heiß, wenn sie ordentlich eingelaufen sind und einige Gebrauchspuren aufweisen. Wenn man nicht erkennt, dass sie geliebt wurden und schon so einiges miterlebt haben, dann tut das für mich nichts. Wichtig ist, dass sie von der Trägerin lagsam und sicher runter gelatscht wurden. Neue Schuhe, auch wenn sie absichtlich "malträtiert" werden, sind  für mich hingegen eher uninterssant. Deshalb sind die Lieblings-Sneaker von "Vivian" aus dem Beitrag, vor allem im anfänglichen Zustand, absolut top! Die würde man sich gerne mal "ausleihen" face-with-heart-eyes



Hallo ChucksFan,

danke für dieses Statement -- da kann ich jedes Wort einzeln unterschreiben.
Sneaker müssen "reif" sein.

Nur auf's Material bezogen, sind deshalb meine echten Lieblinge die Nike Cortez aus Wildleder / Nubukleder.
Die sind noch wirklich aus Vollleder gemacht und nicht aus "Birkoflor" o.ä., wie selbst die Glattleder-Cortez.
Wenn diese Schühchen dann so richtig runtergetragen sind, das Leder speckig ist, die Schnürsenkel ausgefranst und die Innensohle einen Fußabdruck hat, dann sind die so richtig, richtig königlich  face-with-heart-eyes

Grüße, IvyMike.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - ChucksFan - 24.11.2020

(23.11.2020,09:33)IvyMike schrieb: Sneaker müssen "reif" sein.
Nur auf's Material bezogen, sind deshalb meine echten Lieblinge die Nike Cortez aus Wildleder / Nubukleder.

Die sind noch wirklich aus Vollleder gemacht und nicht aus "Birkoflor" o.ä., wie selbst die Glattleder-Cortez.

Wenn diese Schühchen dann so richtig runtergetragen sind, das Leder speckig ist, die Schnürsenkel ausgefranst und die Innensohle einen Fußabdruck hat, dann sind die so richtig, richtig königlich  face-with-heart-eyes
Auch wenn Nike Cortez nicht meine absoluten Favoriten sind, in dem beschriebenen Zustand sind sie auf jeden Fall heiß!

Tatsächlich konnte ich bis vor einiger Zeit im Bus regelmäßig ein Mädel (ca. Anfang 20) beobachten. Sie war fast immer bei Wind und Wetter mit schwarzen Glattleder-Cortez (mit weißer Sohle) unterwegs. Öfter hatte ich das Glück, dass sie an der Endhaltestelle genau vor mir ausstieg und dann noch ein Stück vor mir den selben Weg entlang lief. So konnte ich erkennen, dass die Cortez obwohl insgesamt noch recht gut in Schuss doch sehr stark abgelaufen waren. Die Sohle war im hinteren Bereich so "schief" gelaufen, dass es ihr sichtlich schwer fiel, mit den Teilen noch gerade zu laufen. Die Füße knickten sichtlich nach außen. Ich befürchtete, daher, sie würde die Sneaker sicher bald ersetzen, was aber bis zu letzt nicht passiert ist.

(Leider fahre ich seit Corona nur noch selten mit dem Öffi in die Innenstadt und habe sie daher auch nicht mehr sehen können)


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Marie2002 - 25.11.2020

(24.11.2020,18:24)ChucksFan schrieb: [Die Sohle war im hinteren Bereich so "schief" gelaufen, dass es ihr sichtlich schwer fiel, mit den Teilen noch gerade zu laufen. Die Füße knickten sichtlich nach außen. Ich befürchtete, daher, sie würde die Sneaker sicher bald ersetzen, was aber bis zu letzt nicht passiert ist.

Die Sohlen sind schief durch eine Fehlstellung der Füße, neue Sneakers wären schnell auch schief.

Die Lebensdauer von Turnschuhen hat abgenommen, das ist ohne Zweifel der Fall. Wenn wir einmal nur die von einer Person genutzten Sneaker anschauen haben sich die Entsorgungsgründe stark geändert. Früher gab es nur wenige coole Modelle, heute passiert es häufiger das ein Mädel die Turnschuhe wegwirft weil eine Freundin meinte sie seien nicht cool genug. Früher hat man 3 Monate sein Taschengeld für ein Paar zusammensparen müssen, heute landen die Treter achtlos nach wenigen Wochen oder früher schon mal im Müll.

Kaputt gehen die Turnschuhe auch, aber nicht wegen der schlechteren Verarbeitung,  sondern durch andere gewünschten Eigenschaften. Sneakers werden gerne eine Nummer größer gekauft, damit man sie nicht extra schnüren muss. Das Hineinschlüpfen nutzt den Schuh ab, genau so das Hin und Her rutschen beim Laufen. Früher waren die Sohlen fester, da gab es vorne weniger Schäden an der Knickstelle, aber die heutige Trägerin will ein weiches Abrollen, daher wird das Material stärker belastet, genauso wie die bitterweiche Sohle. 

Meine Kletterschuhe für die Halle wären innerhalb von wenigen Tagen kaputt, wenn ich sie im Alltag anziehen würde. Meine Radschuhe könnte ich jahrelang täglich anziehen, ich trage die öfters ein Wochenende fast ununterbrochen,  aber nicht nur zum Fahren, sondern auch beim Laufen.


RE: Sneaker retten: Adidas und Nike müssen mehr für die Umwelt tun - Tempic - 12.05.2021

Ich muss ganz ehrlich sagen, wenns um Schuhe geht bin ich für unverschämten Konsum, die gehören plattgelatscht und ohne viele Gedanken ersetzt.